Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen

Dämmerschoppen in Fuhrn

Zum politischen Dämmerschoppen der CSU trafen sich die Bewerber zur Stadtratswahl mit interessierten Bürgern und stellten sich vor. Die Moderation des Abends übernahm das Fuhrner Stadtratsmitglied Peter Schießl. In der anschließenden Diskussion mit Bürgermeister Martin Birner konfrontierten ihn die Einwohner mit der „Risikoausfahrt“ von Fuhrn auf die Staatsstraße 2151. Viele Fahrer sind auf der Staatsstraße zu schnell unterwegs, deshalb ist ein sicheres ein- und ausbiegen in die Ortschaft oft nicht möglich. Dies hätten auch im vergangenen Jahr mehrere schwere Unfälle bewiesen. Bürgermeister Birner erläuterte am Beispiel der „Maxerer-Kurve“ bei Seebarn, wie schwer die Zusammenarbeit mit den Fachbehörden in manchen Fällen ist. Dabei müsse man in Seebarn ein bereits vorhandenes Verkehrsschild nur um ein paar Meter verrücken. Das Stadtoberhaupt versprach die Wünsche der Bürger zeitnah vorzubringen und diese über den Verlauf der Verhandlungen zu informieren.

Peter Schießl moderierte die Veranstaltung.

Peter Schießl moderierte die Veranstaltung.

Die Teilnehmer des Dämmerschoppen

Die Teilnehmer des Dämmerschoppen

Neueste Nachrichten

Bundestagswahlkampf: Bustour mit Karl Holmeier
Bustour mit Karl Holmeier und Listenkandidat Alexander Trinkmann. Auch in ...