Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen

Aktuelles aus dem Stadtrat

Ein hervorragendes Beispiel von Bürgerbeteiligung

Die neue Brücke über die Ascha bei Unteraschau konnte nach 10monatiger Bauzeit dem Verkehr übergeben werden. Die Baukosten von ca. 300.000,00 € wurde von der Stadt Neunburg vorm Wald alleine getragen, da es hierfür keine staatlichen Zuschüsse gab. Die alte Brücke war den gestiegenen Verkehrsanforderungen nicht mehr gewachsen und musste bereits vor längerer Zeit in ihrer Befahrbarkeit beschränkt werden. Die hohen Kosten waren es auch, die den Stadtrat zögern ließen, den Neubau rasch anzugehen; es gab im Gremium einige Vorbehalte gegen dieses Projekt, das von den Bürgern aus Unteraschau seit vielen Jahren vehement gefordert worden war.

Um Argumente zu sammeln, wurden die Unteraschauer Bürger bei einer Wahlkampfveranstaltung der CSU zu den Stadtratswahlen 2008 im Bergasthof König, Warberg, aufgefordert, zu ermitteln, welche Frequenz durch die Nutzer dieser Brücke allein die Bauern und Waldbesitzer aufbringen würden. Das Ergebnis war gewaltig: 8.880 Überquerungen im Jahr mit Traktoren kommen zusammen. Das bedeutet, ohne neue Brücke müssten die Bauern ca. 3.000 km im Jahr an Umwegen in Kauf nehmen.

Dies war für die CSU Stadtratsfraktion Anlass, am 9. Februar 2008 zu beantragen, dass die Angelegenheit nochmals im Stadtrat behandelt wird. Damit war der Weg zur Bauentscheidung frei geräumt. Mit der nach der Wahl 2008 vorhandenen Mehrheit im Stadtrat konnte die CSU Fraktion das Projekt auch vorantreiben, trotz der Tatsache, dass die Baumaßnahme nicht gefördert wurde. Ohne die Ermittlungen der Grundstücksbesitzer aus Unteraschau unter der Federführung von Hubert Winderl hätte die CSU Stadtratsfraktion auch nicht die gewichtigen Argumente gehabt, den Antrag durchzukämpfen. Alles zusammen eine gute Zusammenarbeit zwischen Bürger und Politik.

Neueste Nachrichten

Bundestagswahlkampf: Bustour mit Karl Holmeier
Bustour mit Karl Holmeier und Listenkandidat Alexander Trinkmann. Auch in ...